Bleibt für uns zuhause!

Was sind das für Zeiten, in denen man die Welt retten – oder zumindest ein bisschen besser machen – kann, in dem man einfach nur zuhause bleibt…

Überall fordern sich die Menschen gerade gegenseitig auf, wegen Corona daheim zu bleiben. Eine besondere Rolle kommt hier Personen zu, die sehr nah am Menschen arbeiten und eben nicht einfach ins Home-Office wechseln können. Darunter Pfleger, Klinikpersonal, Ärzte, Rettungssanitäter, Polizisten und Feuerwehrleute, aber auch Menschen im Lebensmittelhandel oder in der Medizinbranche.

Um auf ihre besondere Lage aufmerksam zu machen, veröffentlichen diese Gruppen gerade Fotos von sich mit Mundschutz, Handschuhen und dem Spruch: „Wir bleiben für euch hier… bleibt ihr für uns zuhause!“

Auch die Mitarbeiter der Senioren-Residenz Dorsten – darunter Kollegen aus der Pflege, Betreuung und Reinigung – haben solch ein Bild aufgenommen und im Internet veröffentlicht. Entstanden ist das Foto auf Initiative der Pflegedienstleiterin Cornelia Rosenthal nach einer Mitarbeiterversammlung.

Zurück

Veranstaltungen

03. April 2020 | Stadtwaage

Tag der älteren Generationen

12. April 2020 (08:00 Uhr) | Restaurant

Osterbrunch

14. April 2020 (16:00 Uhr) | Restaurant

Welt-Parkinson-Tag

Aktuelles

Dorsten wir bleiben Corona

Bleibt für uns zuhause!

Was sind das für Zeiten, in denen man die Welt retten – oder zumindest ein bisschen besser machen – kann, in dem man einfach nur zuhause bleibt…

Weiter >

Puppentheater in Dorsten

„Die Vogelhochzeit“: Puppentheater zu Besuch bei BELLINI Dorsten

Ein mobiles Puppentheater hat am 1. März 2020 Halt im Café der BELLINI Senioren-Residenz Dorsten gemacht. Die beiden Schauspieler Walter Falk und Heike Zimmer, die selbst in Dorsten leben, haben das Puppenspiel „Die Vogelhochzeit“ aufgeführt.

Weiter >

Dorsten Karneval 2020

Karneval mit Kinderprinzenpaar

Konfetti, Masken, Musik und hoher Besuch: Die Karnevalsfeier der Senioren-Residenz Dorsten hatte alles zu bieten, was zu einem richtigen Narrenfest dazugehört.

Weiter >

Zum Nachrichtenarchiv >

Nach oben