Pflegefachkräfte werben

Mitarbeiter werben

Step 1: Jeder kennt doch jemanden, der jemanden kennt
Ist jemand aus Deiner Familie, Deiner Nachbarschaft oder aus Deinem Freundes- und Bekanntenkreis Pflegefachkraft? Dann empfiehl der Person BELLINI Senioren-Residenzen als Arbeitgeber – denn das lohnt sich für Euch beide! Du selbst musst übrigens nicht bei BELLINI arbeiten. Offene Stellen stehen unter www.bellini-seniorenresidenzen.de/stellenangebote

Step 2: Alles unter Dach und Fach
Das Bewerbungsgespräch verläuft erfolgreich, die Konditionen passen und der Arbeitsvertrag wird unterschrieben. Wunderbar! Du hast dafür gesorgt, dass jemand einen sicheren und fairen Arbeitsplatz bekommt.

Step 3: Los geht’s!
Die durch Dich angeworbene Pflegefachkraft startet in einer unserer Senioren-Residenzen und die Probezeit verläuft zur Zufriedenheit aller Beteiligten. Nun ist klar: Die Person bleibt bei uns und startet eine Karriere mit besten Zukunftsaussichten.

Step 4: Danke an Euch beide
Sowohl Du als auch die frischgebackene BELLINI-Pflegefachkraft bekommen als Dankeschön einen Gutschein im Wert von je 250 Euro für www.wunschgutschein.de. Dieser ist online einlösbar bei mehr als 500 Partnern wie Amazon, Zalando, H&M oder IKEA. Hier ist garantiert für jeden etwas dabei!

Zurück

Informationen

Ehrenamt

Lust auf Ehrenamt?
Sich für andere Menschen zu engagieren, kann erfüllend und sinnstiftend sein.
Probieren Sie es aus!

Weiter >

Aktuelles

Mitarbeiter werben

Pflegefachkräfte werben

Ist jemand aus Deiner Familie, Deiner Nachbarschaft oder aus Deinem Freundes- und Bekanntenkreis Pflegefachkraft? Dann empfiehl der Person BELLINI Senioren-Residenzen als Arbeitgeber - es lohnt sich.

Weiter >

Coronatest

Zentrale Termine für Corona-Schnelltests

Besucherinnen und Besucher unserer Senioren-Residenzen in Nordrhein-Westfalen müssen sich auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 testen lassen.

Weiter >

Getty Images Coronamaske

Corona: Das müssen Besucher beachten

Besuche sind - unter Einhaltung der Corona-Sicherheitsmaßnahmen - grundsätzlich erlaubt.

Weiter >

Zum Nachrichtenarchiv >

Nach oben